Unser Schulplaner


Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist es Verpflichtung für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, den Schulplaner der Wilhelm-Leuschner-Schule zu führen. Das Wort „Schulplaner“ ist ein wenig irreführend, weil er natürlich auch für den privaten Bereich gedacht ist, es gibt aber auf der anderen Seite die wichtige Bedeutung von Planung in und für die Schule wieder.

Sehr viele Menschen führen einen Kalender, manche nennen ihn auch Timer oder Organizer. In allen Fällen dient er dazu, Termine zu notieren, die man auf keinen Fall vergessen sollte. Die Funktion des Schulplaners geht über die eines Kalenders hinaus. Er soll auch Organisationshilfe für die täglich anfallenden Dinge sein: Die Adresse des neuen Freundes/ der neuen Freundin kann in ihm notiert werden, natürlich wichtige E-Mail-Adressen, Geburtstage, usw. Insbesondere die Schul- und Wochenaufgaben sollen mit Hilfe des Planers organisiert und in ihm notiert werden. Die Woche liegt jeweils auf einer Doppelseite vor.


Darüber hinaus ist der Schulplaner eine Hilfe bei der persönlichen Leistungsbeurteilung und Lernplanung. Die Schülerin/ der Schüler kann seine Noten im jeweiligen Halbjahr fortlaufend eintragen und so überlegen, wo sie/ er sich verbessern will. Daraus abgeleitet kann man für sich selbst eine Lernvereinbarung formulieren, in der die Ziele für einen überschaubaren Zeitraum formuliert werden.

Der Planer soll außerdem eine Hilfe bei der Kommunikation zwischen Eltern und Schule sein. Dafür stehen Seiten zur Verfügung, auf denen Mitteilungen notiert werden können.

Im Planer findet man auch die Schul-, Computer- und Bücherordnung. Sie informieren über die wichtigsten Regeln an unserer Schule. Enthalten ist auch der Schulvertrag, in dem Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler Vereinbarungen treffen, die das Lernen unterstützen und den Umgang miteinander regeln sollen. Der Umgang mit digitalen Medien ist in der Handynutzungsordnung geregelt.

Im Schuljahr 2012/13 haben wir den Schulplaner für die Jahrgänge 5 und 6 neu gestaltet. Schülerinnen und Schüler ebenso wie Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer können darin jetzt wöchentlich Rückmeldung geben über
die individuellen Lernfortschritte. Auch die Planung der Vorhaben für das Fach „Freies Lernen“ erfolgt mittels des speziell gestalteten Schulplaners.