Engelsflügel an der Wilhelm-Leuschner-Schule

Wenn Friedenstauben Federn verlieren, würden die Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule sie als neues Zeichen setzen. Am 5.3.2022 und am 6.3.2022 bastelten die 9. Klassen ein sichtbares Zeichen für den Frieden. Fast alle SchülerInnen der WLS gestalteten Federn aus Papier, welche sie dann in Flügelform eines Engels auf große Leinwände klebten. Mit sämtlichen Farben wurden die Friedensfedern bemalt und als kunterbunter Mischmasch auf die Wände geklebt. Später wurden die Wände in die Aula der Kulturschule gebracht, damit sie für jeden sichtbar sein würden.

Jene engelsgleiche Aktion fand im Rahmen des geplanten Friedensmarsches statt, um sich mit den Farben für keine einzelne Seite einzusetzen, sondern, um Russland und die Ukraine in Frieden auf den Wänden darzustellen. Der andere Teil der Aktion war der Friedensmarsch am 18.03.2022 von der WLS zum Rathaus in Sandershausen, wo die Schüler zusammen mit den Schülern den naheliegenden Grundschulen ein riesiges Peace-Zeichen bildeten. Das Zeichen war aus der Luft fotografiert und auf soziale Netzwerke hochgeladen worden.

Durch all diese Vorhaben forderten die Lehrer und Schüler der WLS dazu auf, den Frieden wieder aufblühen zu lassen und die Menschen in den betroffenen Gebieten nicht mehr leiden zu lassen. Stoppen wir diese Krise, bevor sie den Willen der Menschen ganz bricht. Den Willen nach Sicherheit, Unabhängigkeit und Frieden.

Artikel von Tea Masuhr, 9a

Schülerinnen der 6. Klasse vor dem Friedensmural