Anmeldung zur Notbetreuung für Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6

Liebe Eltern der Jahrgänge 5 und 6,

der Gesetzgeber hat festgelegt, dass Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit haben, Ihr Kind für die Tage, an denen kein Präsenzunterricht stattfindet, für die Teilnahme an einer Notbetreuung anzumelden. Den dafür erforderlichen Anmeldevordruck finden Sie hier.

Eine Anmeldung ist für Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6 nur bei Vorliegen folgender Voraussetzungen möglich

a) … wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere, weil beide sorgeberechtigten Elternteile, in deren Haushalt sie wohnen, ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist durch Bescheinigungen, insbesondere des Dienstherrn oder Arbeitgebers, rechtzeitig, möglichst eine Woche im Voraus, nachzuweisen. Entsprechendes gilt für berufstätige oder studierende Eltern, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen,

b) … wenn die Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,

c) … wenn ein Anspruch auf sonderpädagogische Förderung besteht, die eine besondere Betreuung erfordert oder

d) … wenn ohne die Betreuung im Einzelfall für Eltern und Kinder eine besondere Härte entstünde, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch den Wegfall der regelhaften Betreuung allgemein entstehenden Härten abhebt.

Den Vordruck für eine Bescheinigung des Arbeitgebers oder Dienstherrn finden Sie hier. Die erforderlichen Nachweise müssen immer bis spätestens zum Mittwoch der Vorwoche, in der Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen soll, in der Schule vorliegen, damit wir das benötigte Personal einplanen können.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen telefonisch oder per Mail gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ana Viehmann

Schulleiterin