Ausbildung zum Fahrbegleiter – ab 23.08.2017 – Interessenten bitte melden

Das Projekt startet am 23.08.2017 im neuen Schuljahr 2017/2018.

Die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 und 8 sollen sich bitte bei Ihren Klassenlehrer/innen melden, wenn sie Interesse an der Ausbildung haben.

Es wird eine Sozialaufgabe bescheinigt, alle Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Ausbildung einen Fahrbegleiter-Ausweis sowie kleine Präsente. Im letzten Jahr konnten insgesamt 13 Jugendliche aus dem Jahrgang 8 ihre Ausbildung zum Fahrzeugbegleiter erfolgreich abschließen. Seit einem Jahr sind sie wichtige Helfer an der Haltestelle und in den Bussen.

Das Projekt umfasst 6 Ausbildungstage und wird von der geschulten Trainerin Frau Schaumburg von der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) geleitet. Weiterhin wird eine Beamtin der Polizei einen Ausbildungsblock übernehmen.

Intensivtrainingstag in der Schule
Mittwoch: 23.08.2017 08:45 – ca 13:30 Uhr
Außentraining im Bus I
Donnerstag: 24.08.2017 09:50 – ca. 12:30 Uhr
Außentraining im Bus II
Freitag: 25.08.2017 09:50 – ca. 12:30 Uhr
Außentraining im Bus III
Dienstag: 29.08.2017 09:50 – ca. 12:30 Uhr
Innentermin in der Schule
Mittwoch: 30.08.2017 09:50 – ca. 12:30 Uhr
Abschluss im Betriebshof Wilhelmshöhe
Donnerstag: 31.08.2017 ca. 08:30 – 13:20 Uhr

Der erste, fünfstündige Trainingstag findet zunächst in der Schule statt, die weiteren Tage werden vor dem Schulgebäude an und in einem Bus der KVG sowie auf dem KVG-Betriebshof in Kassel-Wilhelmshöhe durchgeführt.

In einem Infoblatt der KVG heißt es wörtlich: „Ein wichtiger Bestandteil der Trainingseinheiten ist es, dass die Schüler Konfliktsituationen früh erkennen und Lösungswege finden, um Auseinandersetzungen, Verletzungen und Beschädigungen zu vermeiden. Sie lernen hier praktisch, wie man problematische Situationen in Bus und Tram oder an den Haltestellen entschärft und so für eine entspannte Fahrt sorgen kann. Gelernt und trainiert wird im Team, denn auch später als Fahrbegleiter werden die Schüler grundsätzlich ihre ehrenamtliche Tätigkeit nur im Team ausüben. Mindestens zwei Fahrbegleiter müssen es immer sein.“

Das Foto zeigt die Fahrbegleiter aus dem Jahr 2016 bei einer Feierstunde.