(Hoch) Begabtenförderung

Vor über 6 Jahren hm52a065462fc18_logo hochbegabtenförderungat sich die Wilhelm-Leuschner-Schule auf den Weg gemacht, um sich der Hochbegabtenförderung aktiv anzunehmen. Im Jahr 2000 hat sie dafür erstmalig das Gütesiegel „Hochbegabtenförderung“ des Landes Hessen erhalten.

Was wird unter „Hochbegabung“ verstanden?

Diese Frage ist schnell gestellt, aber nicht mit nur wenigen Worten zu beantworten „Hochbegabung“ ist ein wenig präzises Konzept. Manche verwenden für „Hochbegabung“ synonym diejenigen Begriffe, mit denen andere wiederum Bedeutungsnuancen ausdrücken.
In Deutschland sind neben „Hochbegabung“ u. a. auch die Bezeichnungen „höhere Begabung“,
„Höchstbegabung“, „Hochbefähigung“, „Spitzenbegabung“ oder auch „Hochleistungs-disposition“ verwendet worden.
Aus bildungspolitisch-ideologischen Gründen wird in manchen Bundesländern an Stelle
von „Hochbegabung“ gern „politisch korrekt“ von „besonderer Begabung“ oder von
„besonderen Begabungen“ gesprochen – ohne dass jedoch klar wird, ob eine (und wenn ja,
welche) Bedeutungsnuance damit gemeint ist. Fast immer handelt es sich, wenn anstelle
von „Hochbegabung“ von „besonderer Begabung“ gesprochen wird, nur um einen bloßen
Etikettentausch.

Wie wird die „Hochbegabung“ bestimmt?

Es hat sich eingebürgert, von einem „Hochbegabten“ zu sprechen, wenn der Intelligenzquotient IQ ≥ 130 liegt. Anders ausgedrückt besagt dies, dass eine Person „hochgegabt“ ist, die hinsichtlich ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit zu den zwei Prozent Besten ihres Jahrgangs gehört.

Wie arbeitet die WLS?

Die Wilhelm-Leuschner-Schule hat die Hochbegabtenförderung in ihr Schulprogramm aufgenommen. Sie kann hochbegabte Schülerinnen und Schüler (bei Bedarf mit Unterstützung des Schulpsychologischen Dienstes oder der Beratungsstelle BRAIN in Marburg) sachgerecht identifizieren, individuelle Förderpläne erstellen und Eltern qualifizierte Beratung anbieten. Dabei arbeitet die WLS mit kompetenten außerschulischen Institutionen zusammen. Einige Lehrkräfte der Schule bilden sich zum Thema Hochbegabtenförderung regelmäßig fort. Der Ansprechpartner ist Herr Krieg.