Schnupper-/Betriebspraktikum

Ein Betriebspraktikum ist ein Praktikum bei einem Unternehmen. Es findet in der 8. Jahrgangsstufe für 3 Wochen, in der 9. Jahrgangsstufe für 2 Wochen statt. Die Schülerinnen und Schüler fertigen einen Bericht an und dokumentieren so, was sie gemacht und gelernt haben. Die nächsten Termine:

Die nächsten Termine für die Betriebspraktika (Downloadmöglichkeiten s.u.):

  • Schuljahr 2017/2018 Jahrgang 8: 05.03. bis 23.03.2018
  • Schuljahr 2017/2018 Jahrgang 9: 05.02. bis 16.02.2018

Es stehen Unterlagen zum Betriebspraktikum zum Download (rechts klicken) bereit:

Die Bestätigung, dass der Betrieb bereit ist, das Kind als Praktikant zu nehmen. Bestätigung durch Betrieb_allgemein
Die Erklärung zum Datenschutz, dass sich das Kind verpflichtet, über alle personenbezogene Daten und firmenspezifische technische Konzepte, Prozesse und Patente, die ihr oder ihm im Rahmen des Praktikums bekannt werden, während des Praktikums wie auch danach Verschwiegenheit zu bewahren: Datenschutzerklärung_pdf
Das Merkblatt zum Betriebspraktikum von Schülerinnen und Schülern, hier kann man alles nachlesen, Grundsätze und Organisation des Praktikums, Datenschutzbestimmungen, Regelungen für den Unfallversicherungs- und Haftpflichtschutz. Merkblatt_Praktikum_pdf
Dieser Bogen ist von „SchuleundWirtschaft“ geprüft und soll zur abschließenden Beurteilung des Schülerbetriebspraktikums verwendet werden. Beurteilt werden die persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Beurteilungsbogen Praktikum

2 Tage in die Arbeitswelt „schnuppern“ (Anfang Jg. 8)

Zu Beginn des achten Schuljahrs bietet die WLS den Schülerinnen und Schülern ein zweitägiges Schnupperpraktikum an. Hier sollen die Kinder Gelegenheit bekommen, in die Berufs- und Arbeitswelt hineinzuschnuppern und weitere Erfahrungen in der Berufs- und Arbeitswelt zu sammeln. Das letzte Schnupperpraktikum fand am 29. und 30.08.2017 statt.

Girls´Day / Boys´Day

Darüber hinaus gibt es weitere Praktika: Dazu gehört zum einen der einmal im Jahr stattfindende Girls´Day/Boys´Day ab der fünften Schulklasse. Den Girls´Day gibt es deutschlandweit seit 2001, seit 2011 findet parallel zum Girls´Day auch ein bundesweiter Boys’Day statt, der die Rollenstereotype für Jungen aufbrechen möchte. Wichtiges Konzept dabei ist, die Jugendlichen nach Mädchen und Jungen zu trennen. 

Girls-+-Boys-Day1Diese Trennung erleichtert es den Schülerinnen und Schülern bekannte Pfade zu verlassen, um breite und vielfältige Interessen für sich zu entdecken. So gewinnen sie neue Perspektiven für ihre individuelle Berufs- und Lebensplanung. Mädchen lernen zum Beispiel Berufe aus Technik, IT und Handwerk kennen, während Jungen beispielsweise Erfahrungen im Bereich Pflege, Erziehung und Soziales sammeln. Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Institute unterstützen den Girls’Day und Boys’Day, indem sie den Jugendlichen kostenlose Plätze für Tagespraktika und Workshops zur Verfügung stellen. Die Wilhelm-Leuschner-Schule unterstützt das Projekt und befreit Schülerinnen und Schüler nach Antrag für diesen Tag vom regulären Unterricht. In den Klassen wird der Girls´Day/Boys´Day vor- und nachbereitet. www.girls-day.de / www.boys-day.de / www.neue-wege-fuer-jungs.de / www.kompetenzz.de

Berufsorientierungsprogramme ab Jg. 7

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 7 besuchen das Berufsorientierungprogramm (BOP) „InteressensWerkstatt“ des VSB oder die „Werkstatttage“ des Bildungszentrums Kassel (BZ) für insgesamt zwei Wochen. Logo-IW     bzk-logo@2x

Interessenswerkstatt 2017